ex machina Vol. 6 - Die neunziger Jahre

Verschiedene Interpreten

Label: Cybele Records

Erschienen: 2001

Katalog-Nummer: Cybele CD 960106

CD USB-Stick

Kurzbeschreibung

Elektroakustische Musik von den 1970er Jahren bis zur Gegenwart. Mustergültig dokumentiert und klanglich konserviert in sechs Folgen.

Beschreibung

Ende der 60er Jahre war Live-Elektronik das große Schlagwort in der Elektronischen Musik. Handliche Geräte wie der Synthesizer VCS III der englischen Firma EMS konnten auf vielfältige Art und Weise eingesetzt werden, auch in Verbindung mit live gespielten mechanischen Instrumenten. Im Jahre 1970 wurde bei der Berliner Firma Hofschneider der Auftrag für die Entwicklung von drei Anlagen für Live-Elektronische Musik von der Folkwang-Hochschule Essen in Auftrag gegeben. Mit der Lieferung dieser Anlagen begann die Geschichte der Elektronischen Musik an der Folkwang-Hochschule.
Mit diesen Geräten arbeitete ein Ensemble, das aus der "Gruppe MHz" (Leitung: Günther Becker) hervorgegangen ist und seit 1971 ausschließlich aus Mitgliedern der Folkwang-Hochschule bestand. Diese waren: Alfred Alings, Günther Becker, Ferdi Brendgen, Mirko Dorner, Pierre W. Feit und Dirk Reith. In den folgenden Jahren änderte sich das Ensemble einige Male, bis es sich 1973/74 dann als festes Live-Elektronisches Ensemble auflöste.
1990 gründete der Senat der Folkwang-Hochschule ein zentrales, fachbereichsübergreifendes Institut, das ICEM (Institut für Computermusik und Elektronische Medien). Blickt man zurück auf dreißig Jahre Elektronische Musik an der Folkwang-Hochschule, so stellt man fest, dass jede dieser drei Dekaden eine ganz bestimmte technische, kompositorische und damit auch ästhetische Prägung hatte:
Die 90er waren das Jahrzehnt, in dem die digitale Technik die Analogtechnik, welche in den zwanzig Jahren zuvor angewandt wurde, schrittweise ablöste. Das Studio mit seiner Vielfalt unterschiedlichster Komponenten wurde zunehmend durch Simulation in einem einzigen Computersystem, der sogenannten digitalen Work-Station, "verdichtet". Dies hatte entscheidenden Einfluss auf die Ausbildung der jungen Komponisten, welches seinen Niederschlag in der neuen Diplom-Studienordnung Komposition fand. Alle Werke auf der EX MACHINA CD Vol. 6 "Die 90er Jahre" zeigen sehr plastisch, dass durch die Gesamtkonzeption, d. h. Integration von Elektronischem Studios, Kammermusiksaal und dem neuen Multifunktionssaal "Neue Aula", den Dozenten und Studenten erstmals ein einmaliges Experimentierfeld für die musikalische Aufführungspraxis mit elektronischen Mitteln zur Verfügung stand. Im Studio "Erdachtes" konnte im großen Konzertsaal, welcher speziell für die Wiedergabe von Elektronischer Musik ausgestattet ist, direkt erprobt werden. So wird verständlich, dass sich die Folkwang-Hochschule im Essener Süden zu einem der wenigen international anerkannten Zentren für Elektronische Musik und Medienkunst in Deutschland entwickelte.

Details

Ralf R. Ollertz, Friedhelm H. Hartmann, Hannes Galette Seidl, Javier Alejandro Garavaglia, Yong Joon Yang, Sven-Ingo Koch, Roman Pfeifer, Dirk Reith (Elektronische Komposition)

Begleitheft-Sprachen: Deutsch und Englisch (36 Seiten Umfang)

Biografien

Bereits vor 30 Jahren wurden die ersten elektronischen Kompositionen an der Folkwang-Hochschule komponiert und aufgeführt. Seitdem wurde – bei ständiger Erweiterung der technischen Möglichkeiten – ein Studio aufgebaut, das den Studenten und Lehrern ein einmaliges Experimentierfeld bietet. In zahlreichen Konzerten wurde auch ein neues Publikum für elektronische Musik gewonnen.
Inzwischen gehört das Essener Elektronische Studio, dass seit 1990 “Institut für Computermusik und Elektronische Medien” (ICEM) heißt, zu den führenden in der Welt.

ex machina Vol. 6 - Die neunziger Jahre
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
USB-Stick CD

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
CD ex machina Vol. 6 - Die neunziger Jahre (CD)
EAN/UPC-Barcode: 809548006327
16,90 €
Inkl. ges. MWSt.
USB-STICK ex machina Vol. 6 - Die neunziger Jahre (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

  • Hörproben und Track-Downloads

    • Wenn Sie unsere Demo-Dateien anhören möchten, müssen Sie aus Sicherheitsgründen vorher das reCAPTCHA ("Ich bin kein Roboter") bestätigen.
      Wenn Sie diese Vorkehrung umgehen möchten, loggen Sie sich bitte vor dem Anhören in Ihr Kundenkonto ein.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Pyrócua (1994)
Komponist: Ralf R. Ollertz (1964-)
Interpret(en): Ralf R. Ollertz
7:38
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) exSamples mechanique (1992)
Komponist: Friedhelm H. Hartmann (1963-)
Interpret(en): Friedhelm Hartmann
11:34
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) re: bounce (2001)
Komponist: Hannes Galette Seidl (1977-)
Interpret(en): Hannes Galette Seidl
4:17
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
4) OVERTURE (in memoriam T.A.T.) (1997)
Komponist: Javier Alejandro Garavaglia (1960-)
Interpret(en): Javier Garavaglia
10:37
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
5) grau & blau (1999-2000)
Komponist: Yong Joon Yang (1966-)
Interpret(en): Yong Joon Yang
9:28
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
6) saxl (1999)
Komponist: Sven-Ingo Koch (1974-)
Interpret(en): Sven-Ingo Koch
8:58
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
7) Dem Grau der Nacht enttaucht (2000)
Komponist: Roman Pfeiffer (1976-)
Interpret(en): Roman Pfeiffer
6:56
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
8) Dialog aus Mécanique Mon Amour (1993)
Komponist: Dirk Reith (1947-)
Interpret(en): Dirk Reith
14:13
4,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  73:41  
ex machina Vol. 6 - Die neunziger Jahre [Cybele 960106 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (327.93MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (36 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (327.93MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Inkl. ges. MWSt.