Günther Becker: Gesammelte Werke - Magnum Mysterium

Verschiedene Interpreten

Label: Cybele Records

Erschienen: 2004

Katalog-Nummer: Cybele SACD 960402

Hybrid-SACD Stereo USB-Stick

Kurzbeschreibung

„Zeugenaussagen zur Auferstehung“, 1978/79 im Auftrag der Evangelischen Kirche entstanden. Eines von nur wenigen neueren geistlichen Chorwerken, die das musikalische Weiterdenken reflektieren.

Beschreibung

Neue Musik in der Kirche – die Formulierung lässt aufhorchen, wenn nicht gar stutzen. Kann es eine geistliche Musik unserer Zeit geben, die sich nicht der überkommenen, dennoch gerne gebrauchten (neo)barocken Konzeptionen bedient und diese mit einigen Effektdissonanzen und „peppigen“ Rhythmen auffrischt, um irgendwie modern daherzukommen? Die Antwort lautet ja. Es gibt eine heutige Musica sacra mit „Ausdruck durch zeitgemäße Mittel, Vergegenwärtigung kraft aktueller Sprache“. So hat in den sechziger Jahren Dieter Schnebel, evangelischer Theologe und avancierter Komponist, das gekennzeichnet, was geistliche Musik von heute leisten muss, wenn sie nicht hinter die Errungenschaften der Musikgeschichte, die ja mit Johann Sebastian Bach längst nicht aufgehört hat, zurückfallen will. Trotzdem findet man innerhalb der neueren Kirchenmusik nicht viele Werke, die das musikalische (Weiter)Denken reflektieren. Das hängt mit dem sozial(kirchen)geschichtlichen Phänomen zusammen, dass nur recht wenige der herausragenden Komponisten der Nachkriegsavantgarde den Weg in die Kirchen gesucht haben und dass von diesen etliche an den altbackenen musikalischen Vorstellungen der Institution Kirche, gleich welcher Konfession, gescheitert sind. Natürlich gab und gibt es Ausnahmen. Eine davon ist die Komposition Magnum Mysterium, die Günther Becker in den Jahren 1978/79 als Auftragswerk der Evangelischen Kirche im Rheinland geschrieben hat. Das Thema dieser annähernd siebzigminütigen „Ostermusik“ sind – so ihr Untertitel – „Zeugenaussagen zur Auferstehung“.

Details

Carlos Crespo (Horn) - Erich Ertlmaier (Basstuba) - Fritz Eßmann (Fagott) - Hans Fischer (Klarinette) - Heinz Hass (Posaune I) - Karl H. Jensen (Kontrafagott) - Karl-Josef Kels (Schlagzeug) - Henrik Koy (Sprecher) - Carin Levine (Flöte) - Richard Rodney Miller (Trompete) - Adolf Münten (Bassklarinette) - Rainer Peters (Oboe) - Nancy Poland (Orgel) - Christian Roderburg (Schlagzeug) - Kurt Scholz (Posaune II) - Rolf Tegtmeier (Englisch Horn) - Ralf Warné (Horn)
Chor der Neanderkirche Düsseldorf


Oskar Gottlieb Blarr (Leitung)


Begleitheft-Sprachen: Deutsch und Englisch (36 Seiten Umfang mit Digipak)


Eine Co-Produktion mit dem WDR


Gefördert von der Dr. Karl Emil und Lilli Brüggmann-Stiftung

Biografien

Günther Becker (1924-2007)
belegte ein Kapellmeisterstudium (1946-1949) bei Gerhard Nestler an der Badischen Hochschule für Musik in Karlsruhe, studierte Komposition bei Wolfgang Fortner (1948-56), zunächst in Heidelberg, dann an der Nordwestdeutschen Musikakademie Detmold, sowie Chorleitung bei Kurt Thomas (1953-55), ebenfalls in Detmold. Zwischen 1956 und 1968 lebte Becker in Griechenland. Dort unterrichtete er als Musiklehrer die ersten zwei Jahre an der Greek National School Anavyrta in Athen, seit 1958 am deutschen Dörpfeld-Gymnasium. Zur selben Zeit wurde Becker Musikreferent und Chorleiter am Athener Goethe-Institut und baute dort 1962 ein Studio für Neue Musik auf.
1968 kehrte er nach Deutschland zurück und ließ sich als freischaffender Komponist in Essen nieder, wo er 1969 die live-elektronische Gruppe “Mega-Hertz” gründete. Mehrfach war Becker Dozent bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt. Von 1971 bis 1974 bekleidete er das Amt des Präsidenten der deutschen Sektion der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik.
1973 wurde er Lehrbeauftragter am Düsseldorfer Robert-Schumann-Institut, das ihn ein Jahr später zum Professor berief. 1989 beendete Becker seine dortigen Lehrverpflichtungen und lebte als freier Komponist bis zu seinem Tod im Jahre 2007 in Bad Lippspringe.

Günther Becker: Gesammelte Werke - Magnum Mysterium
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
USB-Stick SACD
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
SACD Günther Becker: Gesammelte Werke - Magnum Mysterium (Hybrid-SACD Stereo)
EAN/UPC-Barcode: 809548008529
19,90 €
Inkl. ges. MWSt.
USB-STICK Günther Becker: Gesammelte Werke - Magnum Mysterium (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

  • Hörproben und Track-Downloads

    • Wenn Sie unsere Demo-Dateien anhören möchten, müssen Sie aus Sicherheitsgründen vorher das reCAPTCHA ("Ich bin kein Roboter") bestätigen.
      Wenn Sie diese Vorkehrung umgehen möchten, loggen Sie sich bitte vor dem Anhören in Ihr Kundenkonto ein.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Magnum Mysterium (1979-80) - Zeugenaussagen zur Auferstehung, Teil I
Komponist: Günther Becker (1924-2007)
Interpret(en): Verschiedene Interpreten
21:34
7,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) Magnum Mysterium (1979-80) - Zeugenaussagen zur Auferstehung, Teil II
Komponist: Günther Becker (1924-2007)
Interpret(en): Verschiedene Interpreten
22:01
7,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) Magnum Mysterium (1979-80) - Zeugenaussagen zur Auferstehung, Teil III
Komponist: Günther Becker (1924-2007)
Interpret(en): Verschiedene Interpreten
25:40
8,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  69:15  
Günther Becker: Gesammelte Werke - Magnum Mysterium [Cybele SACD 960402 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (340.81MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (32 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (340.81MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz Stereo (1,430.76MB)
17,90 €
Inkl. ges. MWSt.

DSD 1bit 2.8224MHz Stereo (2,796.82MB)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Inkl. ges. MWSt.