Niederländische Cellosonaten Vol. 3

Doris Hochscheid, Frans van Ruth

Label: MDG

Erschienen: 2010

Katalog-Nummer: MDG SACD 90316556

USB-Stick
6CH

Kurzbeschreibung

Vol. 3 der Audiomax-Dokumentation niederländischer Cellosonaten präsentiert vier Werke von Jan Ingenhoven (1876–1951) und Matthijs Vermeulen (1888–1967), zwei Komponisten, die Anfang des 20. Jahrhunderts gegen das tradierte Musikleben ihrer Heimat aufbegehrten und in Frankreich nach neuen Ausdrucksformen für niederländische Musik suchten.

Beschreibung

Die Audiomax-Dokumentation niederländischer Cellosonaten entwickelt sich zu einer wichtigen Trouvaillen-Sammlung. Vol. 3 präsentiert vier Werke von Jan Ingenhoven (1876–1951) und Matthijs Vermeulen (1888–1967), zwei Komponisten, die interessanterweise unabhängig voneinander Anfang des 20. Jahrhunderts gegen das tradierte Musikleben ihrer Heimat aufbegehrten und in Frankreich nach neuen Ausdrucksformen für niederländische Musik suchten. Jan Ingenhoven begann eine vielversprechende Karriere als Dirigent des Münchner Orchestervereins und des Philharmonischen Orchesters. Seine erste Komposition schrieb er als Autodidakt. Er nahm aber in seiner Münchner Zeit auch bei Felix Mottl Kompositionsunterricht. Wohl so erfolgreich, dass er sich fortan nur noch aufs Komponieren besann. Die nötige Ruhe dafür und den Abstand zu seiner Heimat fand er in Saint-Cloud bei Paris. Hier entstanden 1919 und 1922 auch seine Cellosonaten. Mit „tönender Tonalität“ und stark vorwärts treibendem Klangstrom begegnete Ingenhoven mit seinen Kompositionen der „niederländischen Behäbigkeit“ jener Zeit. Kein Wunder, er lernte natürlich die Musik von Claude Debussy kennen und sie blieb nicht ohne Einfluss auf seine Schreibweise. Es war der Tod von Claude Debussy im Jahr 1918, der den 30-jährigen Matthijs Vermeulen zu seiner ersten Cellosonate inspirierte. Vermeulen hatte eine Ausbildung in Amsterdam absolviert und sich eher dem großen sinfonischen Repertoire zugewandt, bevor sein Interesse an der kammermusikalischen Form wuchs. Es muss eine glückliche Zeit gewesen seine. Eine intensive Liebe und das herbeigesehnte Ende des ersten Weltkriegs regten ihn zu einem vollendeten Werk innerhalb weniger Monate an. Seine Hoffnung, in Frankreich ein für ihn positiveres musikalisches Klima anzutreffen, sollte sich erfüllen. Durch zahlreiche erfolgreiche Aufführungen seiner Werke und Lobeshymnen aus berufenem Munde – darunter von Nadia Boulanger - motiviert, komponierte er seine zweite Cellosonate, die im August 1938 vollendet wurde. Bei ihrer Uraufführung im Juni 1943 zeigte sich der Komponist entsetzt: Die Interpreten hatten den Schwierigkeitsgrad des Werkes unterschätzt. Heute wissen wir, dass Vermeulen Ende der dreißiger Jahre eine der schönsten, aber auch schwierigsten Cellosonaten seit Debussy geschrieben hatte.

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz Stereo
Niederländische Cellosonaten Vol. 3
FLAC 24bit 96kHz 2+2+2 RECORDING
FLAC 24bit 96kHz 8.0 AUROPHONIE / 2222plus RECORDING

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
USB-STICK Niederländische Cellosonaten Vol. 3 (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

  • Hörproben und Track-Downloads

    • Wenn Sie unsere Demo-Dateien anhören möchten, müssen Sie aus Sicherheitsgründen vorher das reCAPTCHA ("Ich bin kein Roboter") bestätigen.
      Wenn Sie diese Vorkehrung umgehen möchten, loggen Sie sich bitte vor dem Anhören in Ihr Kundenkonto ein.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Première sonate pour violoncelle et piano - I
Komponist: Matthijs Vermeulen (1888-1967)
Interpret(en): Doris Hochscheid, Franz van Ruth
11:22
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) Première sonate pour violoncelle et piano - II
Komponist: Matthijs Vermeulen (1888-1967)
Interpret(en): Doris Hochscheid, Franz van Ruth
10:38
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) Première Sonate
Komponist: Jan Ingenhoven (1876-1951)
Interpret(en): Doris Hochscheid, Franz van Ruth
8:59
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
4) Deuxième Sonate, Quasi una fantasia
Komponist: Jan Ingenhoven (1876-1951)
Interpret(en): Doris Hochscheid, Franz van Ruth
6:41
2,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
5) Deuxième sonate pour violoncelle et piano - Première partie
Komponist: Matthijs Vermeulen (1888-1967)
Interpret(en): Doris Hochscheid, Franz van Ruth
14:27
4,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
6) Deuxième sonate pour violoncelle et piano - Seconde partie
Komponist: Matthijs Vermeulen (1888-1967)
Interpret(en): Doris Hochscheid, Franz van Ruth
9:18
3,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  61:25  
Niederländische Cellosonaten Vol. 3 [MDG SACD 90316556 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (214.41MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Komplettes Album herunterladen (Download) - mit PDF-Booklet (32 Seiten)

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo (214.41MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz Stereo (892.71MB)
17,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz 2+2+2 RECORDING (2,562.66MB)
20,90 €
Inkl. ges. MWSt.

FLAC 24bit 96kHz 8.0 AUROPHONIE / 2222plus RECORDING (3,254.10MB)
25,90 €
Inkl. ges. MWSt.

Inkl. ges. MWSt.