Chor

Artikel 1 bis 12 von 13 insgesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  • Oskar Gottlieb Blarr und die Jesus-Passion

    Edition Künstler im Gespräch Vol. 10 – Wenn ich nicht glaube, dann ist die Orgel als Stimme Gottes ein Hirngespinst (Oskar Gott­lieb Blarr).

    Im Gespräch mit Mirjam Wiesemann (SACD2/3) beantwortete O. G. Blarr alle Fragen mit den dazugehörigen persönlichen Reflexionen, Assoziationen und Erinnerungen, die dem Ganzen erst Leben einhauchen. So besteht auch das Erfolgsgeheimnis der Jesus-Passion (SACD1/2) - eine Liveaufnahme vom 30.3.2018 aus der Lutherkirche Wiesbaden –, laut Klasen, in einer der Besonderheiten des Blarr‘schen Stils, „unmittelbar erfassbar“ zu sein, „auch für jemanden, der diese komplexen Prozesse überhaupt nicht kennt“. Die durchweg begeisterten Reaktionen von Publikum und Presse auf die bislang 26 Aufführungen des Oratoriums zwischen der Uraufführung 1985 und 2018 sprechen in diesem Zusammenhang für sich.

    3D-Binaural-Stereo (Kunstkopf) Hybrid-SACD (Stereo + 5.1ch Surround Sound + 3D-Binaural-Stereo (Kunstkopf)) USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Melchior Franck: Gehet hin in alle Welt - Gemmulae Evangeliorum Musicae

    Eine kostbare Rarität: Melchior Francks Evangelienmotetten sind ein wichtiges Zeugnis reformatorischer Gottesdienstpraxis zu Beginn des 17. Jahrhunderts – und eine spannende Illustration biblischer Lehrtexte obendrein. Franck übersetzt die überlieferten Worte in tönende Bilder, die hervorragend geeignet sind, sich in der Wiedergabe des Norddeutschen Kammerchores unmittelbar ins Herz des Hörers einzugraben. Ein musikalischer Feiertag!

    USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Heinrich Schütz: Musikalische Exequien

    Von der traditionellen Motette über das generalbassbegleitete Concerto bis hin zur hochaktuellen Oper beherrscht Schütz alle Genres der zeitgenössischen Vokalmusik – und das so überzeugend, dass er die zunächst eher zufällige Gelegenheitskomposition unter eigener Opuszahl im Druck veröffentlicht. Bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und seinen jungen Solisten ist Schützens Musik bestens aufgehoben. Feierliches wie festlichprächtiges Programm!

    USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Mieczyslaw Weinberg: Requiem (Weinberg Edition Vol. 3)

    Das Requiem von 1967 kann in seiner tiefen Ergriffenheit und dem blanken Entsetzen über die Schrecken des Krieges als Antwort auf Benjamin Brittens „War Requiem“ gelten. Neben Texten von García Lorca lässt Weinberg in das Werk seine Kantate „Hiroshima“ einfließen.

    Weinberg Edition Vol. 3) (USB-Stick)
    6CH

    Ab: 0,99 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Johannes Eccard: Messe

    Johannes Eccard war um 1600 einer der bedeutendsten geistlichen Komponisten. Der Norddeutsche Kammerchor unter der Leitung von Maria Jürgensen ehrt den Thüringer zu dessen 400. Todestag mit einer Aufnahme wichtiger Choralsätze und seiner einzigen vollständig erhaltenen Messe.

    USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Albert Becker: Chorwerke

    Die Berliner Domkantorei unter der Leitung von Tobias Brommann lässt mit Aufnahmen liturgischer Gesänge und Motetten von Albert Becker ein wichtiges Stück Berliner Musik-Geschichte aufleuchten.

    USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Hans Peter Türk: Siebenbürgische Passionsmusik für den Karfreitag

    Alte kirchenmusikalische Traditionen leben in einer Ersteinspielung zeitgenössischer Musik wieder auf: Hans Peter Türk hat eine Karfreitags-Passionsmusik komponiert, die seit ihrer Uraufführung vor zwei Jahren oft zu hören ist. Den Klangeindruck gibt bei dieser Aufnahme die hervorragend klingende Sauer-Orgel (1904) in der Stadtkirche Burgstädt mit ihrer romantischen Vielfalt exzellent wieder.

    USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Georg Friedrich Händel: Joshua HWV 64

    Händel selbst führte den Taktstock, als Josua am 9. März 1748 im Londoner Covent Garden Theatre Uraufführung hatte. Exakt 260 Jahre später präsentiert Peter Neumann mit dem Kölner Kammerchor eine faszinierende Neuaufnahme dieses alttestamentarischen Stoffes, in der englischen Originalversion gesungen und von internationalen Instrumentalstars der historischen Aufführungspraxis begleitet.

    USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Musikalische Vesper

    Musik auf der Basis vielfältigster persönlicher Beziehungen: Hofer war der Vorgesetzte von Biber, in der Kapelle spielten Valentini und Dolar… Eine fiktive Vesper, die so fiktiv wahrscheinlich gar nicht ist.

    USB-Stick
    5CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • W. A. Mozart: Requiem

    Besondere Kennzeichen Enoch zu Guttenbergs Interpretation des klanggewaltigen Requiems: Konzentrierte Dramatik, eindringliche Atmosphäre, innerste Überzeugung - kurzum, eine Tondokumentation die berührt.

    USB-Stick
    5CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Michael Denhoff: Credo

    Persönliche Stellungnahme zum offiziellen Glaubensbekenntnis: Denhoff (* 1955) konfrontiert die liturgische Vorlage mit Texten von Rose Ausländer, Paul Celan, Eva Zeller, Hilde Domin, Kurt Marti, Fernando Pessoa, Wolfgang Amadeus Mozart und anderen.

    Hybrid-SACD Stereo+5.1ch Surround Sound USB-Stick
    6CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

  • Pierluigi da Palestrina - Missarum liber primus

    Als die Missarum Liber Primus das Licht der Welt in Rom erblickte (1554), war Palestrina etwa neunundzwanzig Jahre alt. Sehr überraschend ist die Qualität dieses Werks, wenn man das junge Alter des Komponisten berücksichtigt! Umso überraschender ist die Reife seines Werks, wenn man bedenkt, dass Palestrina einige der fünf Messen der Sammlung wohl bereits in den Jahren zuvor komponiert haben muss.

    5CH

    Ab: 0,69 €

    Inkl. ges. MWSt.

    Detailansicht

Artikel 1 bis 12 von 13 insgesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2