With proper graces... Sonatas for Oboe and B.c.

Karla Schröter, Concert Royal Köln

Label: Musicaphon

Erschienen: 2010

Katalog-Nummer: Musicaphon SACD M56924

USB-Stick
5CH

Kurzbeschreibung

Sonaten eines verkommenen Genies, die sich qualitativ nicht vor Werken Händels zu verstecken brauchen.

Beschreibung

Der Londoner Geiger, Cembalist und Komponist William Babell erhielt seine erste Ausbildung von seinem Vater. Der war Fagottist am königlichen Theater in der Drury Lane. Sicher ist, dass er weitere Unterweisung von Johann Christoph Pepusch erhielt. Der gebürtige Berliner Pepusch hatte sich 1700 in England niedergelassen; er gehörte zu den Gründern der Academy of Ancient Music, als deren Direktor er bis zu seinem Tod fungierte. Pepusch war als Opernkomponist geschätzt und arbeitete zeitweilig mit Händel zusammen. Ob Babell auch Händels Unterricht genoss, kann zwar vermutet werden, sicher ist dies allerdings nicht.
König Georg I. unterhielt neben dem offiziellen Hoforchester auch ein privates Ensemble, die King‘s Band, und dort fand Babell eine Anstellung als Geiger. Vom November 1718 bis zu seinem frühen Tod bekleidete Babell auch das Organistenamt an All Hallows in der Bread Street, wo ihm John Stanley nachfolgen sollte.
Babell komponierte Sonaten für Violine, Flöte und Basso continuo und spezialisierte sich auf Arrangements von Arien aus bekannten Opern seiner Zeit für Tasteninstrumente. Damit erwarb er sich europaweit Reputation. Johann Mattheson, der Jugendfreund Händels, meinte, dass er Händel als Orgelvirtuose übertroffen habe. Auch der Musikhistoriker Sir John Hawkins bewunderte Babells Virtuosität; er stellte fest, dass seine Werke nur von sehr wenigen Künstlern außer ihm selbst adäquat gespielt werden konnten. Babells Transkriptionen von Arien aus Händels Oper „Rinaldo“ bezeichnete der Komponist selbst als Referenz für sein virtuoses Cembalospiel – Babell hatte sie übrigens aus dem Gedächtnis erstellt, Händels eigenen Improvisationen bei Aufführungen folgend.

Biografien

Die Aufführung von Bläsermusik des 18. Jahrhunderts mit dem originalen Instrumentarium der jeweiligen Epochen und Länder ist das Hauptanliegen des von der Oboistin Karla Schröter 1987 gegründeten Ensembles CONCERT ROYAL, Köln. Hierbei bemüht sich CONCERT ROYAL, Handschriften oder Erstdrucke "neuer Werke", die seit dem 18. Jahrhundert nicht mehr zur Aufführung gekommen sind, in Archiven und Bibliotheken ausfindig zu machen, um sie wieder zum Erklingen zu bringen. Das Ensemble tritt in variablen Besetzungen vom Duo bis zur vollen Orchesterstärke auf. Es war u.a. Gast bei Musica Flandrica, Belgien, im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth, beim Ekhof-Festival in Gotha, dem Rheinischen Musikfest Aachen, dem Deutschen Mozartfest, den Arolser Barockfestspielen, dem Festival Mitte Europa uva. Nach der CD "Bläserkammermusik der Brüder Graun" folgten Gesamteinspielungen der Oboensonaten von Georg Friedrich Händel und Johann Sigismund Weiss sowie die Ersteinspielung von Händels Oper "Giove in Argo", alle beim Label Musicaphon, Kassel. 2009 ist die CD "Musik aus sächsischen Schlosskirchen", Werke für Barockoboe und Orgel von Bach, Krebs, Homilius, Tag, u.a. erschienen. Mitwirkung beim Hörbuch "Der Kopf des Georg Friedrich Händel", erschienen im Oktober 2009 beim Label Cybele Records.



Karla Schröter, die Leiterin des Ensembles, studierte zunächst Orgel und Cembalo in Freiburg, Stuttgart und Amsterdam (Ton Koopman), bevor sie eine intensive Ausbildung auf historischen Oboen-Instrumenten begann; zu ihren Lehrern zählen hier Paul Dombrecht, Marcel Ponseele und Michael Niesemann. Ihre umfangreiche kammermusikalische Erfahrung beruht auf langjähriger Praxis auf diesem Gebiet in unterschiedlichsten Besetzungen und Formationen. Durch ihre Forschungstätigkeit in Bibliotheken im In- und Ausland können die Programme von „CONCERT ROYAL“ Köln mit immer wieder neuen, noch unbekannten Glanzlichtern im Bereich der Kammermusik aber auch des Oratoriums und der Oper aufwarten.


Ulrike Mix studierte Barockcello bei Jaap ter Linden, Viola da gamba bei Sarah Cunningham an der Akademie für Alte Musik Bremen. Mitwirkung u.a. bei L'arpa festante, Capella Orlandi, La Banda, Das Neue Orchester, Lautencompanay Berlin,
Barockorchester Stuttgart, Neue Hofmusik Düsseldorf, Capella Augustina, Dresdner Barockorchester, Cambini Streichquartett München, Norden Concert Groningen. Seit 2002 engagiert sie sich in der MUSE-Stiftung Yehudi Menuhins.



Thorsten Drees studierte Musik an der Folkwanghochschule Essen mit Abschluss der Künstlerischen Reifeprüfung, danach folgte ein Aufbaustudium an der staatlichen Hochschule für Musik Mannheim, dort erhielt er einen 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb 1995.
Er wirkte mit im Bundesjugendorchester, der Junge Deutsche Philharmonie. Aushilfen/Praktika an der Deutschen Oper am Rhein sowie den Essener Philharmonikern, Solokontrabassist in der Kammerakademie Neuss am Rhein
Durch die rege kammermusikalische Tätigkeit entwickelte er ein besonderes Interesse an der Alten Musik: Mitwirkung im Collegium Cartusianum sowie anderen Formationen, bei CDs und Rundfunkproduktionen.
Tourneen erfolgten in die  USA, Frankreich, Italien, Niederlande, Portugal, Spanien, Belgien und durch Deutschland. Derzeit ist er Lehrer an der Musikschule der Stadt Krefeld.



Yamato Hasumi wurde in Nara/Japan geboren und studierte zunächst in Japan Geschichte und kam 1991 nach Deutschland, um an der Kölner Hochschule für Musik bei Konrad Junghänel Laute zu studieren. 1997 schloss er seine künstlerische Ausbildung dort ab und studierte danach in Frankfurt a.M. mit Yasunori Imamura. Ein Konzertexam in Köln rundete sein Studium ab.
Er ist sowohl ein Solist als auch ein engagierter Generalbaßspieler und wirkte in zahlreichen Oratorien und Barockopern in verschiedenen Orchestern und Ensembles mit.



Harald Hoeren begann seine musikalische Laufbahn bei der „Camerata Köln“. Als Cembalist und Fortepianospieler hat er sich in über 100 CD-Einspielungen mit Musik vom Frühbarock bis hin zur Wiener Klassik profiliert. Neben seinen solistischen Auftritten, u.a. im Rheingau-Musikfestival, widmet er sich im „Trio 1790“  dem kammermusikalischen Repertoire von der Frühklassik bis zur Frühromantik. Konzertreisen führten ihn durch fast alle Länder Europas, nach Asien sowie Nord- und Südamerika. Seit vielen Jahren besteht eine lebendige Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Kölner Kammerorchester, in denen er als Solist und Ensemblespieler bei vielen Konzerten und CD-Produktionen mitgewirkt hat. 1983 und 1990 war er Gastprofessor an der „University of the Philippines" in Manila und seit 1984 leitet er eine Klasse für historische Tasteninstrumente an der Musikhochschule in Frankfurt am Main, wo er 1999 zum Professor ernannt wurde.
Willi Kronenberg entwickelte schon früh ein beständiges Interesse am Orgel- und Cembalospiel. Nach dem Studium der Kirchenmusik in Köln und Stuttgart nahm er die unterschiedlichsten Interpretationsauffassungen zur Kenntnis und studierteOrgel und Cembalo bei herausragenden Musikerpersönlichkeiten, u.a. Robert Hill (Freiburg), Ewald Kooiman (Amsterdam) und Ludger Lohmann (Stuttgart). Seine Ausbildung schloss er mit Konzertexamina in beiden Fächern ab. Ergänzend besuchte er zahlreiche Interpretationskurse, u.a. bei Michael Schneider, Luigi Ferdinando Tagliavini, Daniel Chorzempa, Daniel Roth und Guy Bovet. Ferner studierte er Musikwissenschaft und Kunstgeschichte in Tübingen und Köln.



Willi Kronenbergs rege Konzerttätigkeit führte ihn in zahlreiche europäische Länder und nach Nord- und Südamerika. Als gefragter Kammermusikpartner sieht er neben seiner solistischen Tätigkeit einen weiteren Schwerpunkt in der Ensemble-Musik, die er als Mitglied verschiedener Kammermusikformationen pflegt.
Er arbeitete mit namhaften Orchestern und Chören zusammen u.a. mit: WDR-Sinfonieorchester, Das neue Orchester, Kölner Akademie – Orchester Damals und Heute, London Symphony Orchestra, Taverner Consort, Kölner Kammerchor unter Dirigenten wie Andrew Parrott, Peter Neumann, Michael Tilson Thomas. Bei renommierten internationalen Orgelwettbewerben war er mehrfach 1. Preisträger, so in Nijmegen 1988, in Wiesbaden 1991 und in Haarlem 1995. CD- und Rundfunkaufnahmen (WDR, MDR und RSI) dokumentieren seine musikalische Arbeit.

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
USB-Stick SACD
FLAC 24bit 96kHz Stereo
DSD 1bit 2.8224MHz Stereo
FLAC 24bit 96kHz 5.0 Surround
DSD 1bit 2.8224MHz 5.0 Surround

Datenträger (CD, SACD, USB-Stick oder DVD) - zzgl. Versandkosten

Medium Information Preis
USB-STICK With proper graces... Sonatas for Oboe and B.c. (USB-Stick)
18,90 €
Inkl. ges. MWSt.

  • Hörproben und Track-Downloads

    • Wenn Sie unsere Demo-Dateien anhören möchten, müssen Sie aus Sicherheitsgründen vorher das reCAPTCHA ("Ich bin kein Roboter") bestätigen.
      Wenn Sie diese Vorkehrung umgehen möchten, loggen Sie sich bitte vor dem Anhören in Ihr Kundenkonto ein.

Hörproben und Track-Downloads versandkostenfrei

FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
FLAC 16bit 44.1kHz Stereo
MP3 & FLAC Tracktitel Spielzeit Preis
Play FLAC
1) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 1 B-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:50
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
2) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 1 B-Dur - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:45
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
3) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 1 B-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:56
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
4) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 1 B-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:54
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
5) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 2 c-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:17
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
6) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 2 c-Moll - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:18
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
7) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 2 c-Moll - Poco Largo
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:30
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
8) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 2 c-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:07
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
9) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 2 c-Moll - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:12
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
10) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 3 f-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:28
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
11) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 3 f-Moll - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:16
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
12) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 3 f-Moll - Largo
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:26
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
13) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 3 f-Moll - Presto
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:15
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
14) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 4 g-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:45
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
15) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 4 g-Moll - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:37
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
16) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 4 g-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:26
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
17) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 4 g-Moll - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:56
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
18) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 5 Es-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:14
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
19) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 5 Es-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:57
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
20) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 5 Es-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:11
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
21) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 5 Es-Dur - Presto
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:18
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
22) Sonate für Oboe und B.c. Nr.6 F-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:08
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
23) Sonate für Oboe und B.c. Nr.6 F-Dur - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:15
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
24) Sonate für Oboe und B.c. Nr.6 F-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:30
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
25) Sonate für Oboe und B.c. Nr.6 F-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:04
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
26) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 7 B-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:52
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
27) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 7 B-Dur - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:08
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
28) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 7 B-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:15
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
29) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 7 B-Dur - Presto
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:03
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
30) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 8 Es-Dur - Largo
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:25
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
31) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 8 Es-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:58
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
32) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 8 Es-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:28
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
33) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 8 Es-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:53
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
34) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 9 B-Dur - Largo
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:42
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
35) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 9 B-Dur - Presto
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:29
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
36) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 9 B-Dur - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:07
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
37) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 9 B-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:50
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
38) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 10 Es-Dur - Largo
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:51
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
39) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 10 Es-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:10
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
40) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 10 Es-Dur - Largo
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:57
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
41) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 10 Es-Dur - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:52
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
42) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 11 g-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
3:03
1,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
43) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 11 g-Moll - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:20
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
44) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 11 g-Moll - Allegro
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
1:18
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
45) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 12 c-Moll - Adagio
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
2:04
0,99 €
Inkl. ges. MWSt.
Play FLAC
46) Sonate für Oboe und B.c. Nr. 12 c-Moll - Vivace
Komponist: William Babell (1690-1723)
Interpret(en): Karla Schröter, Concert Royal Köln
0:45
0,69 €
Inkl. ges. MWSt.
Gesamtspielzeit  72:05  
With proper graces... Sonatas for Oboe and B.c. [Musicaphon SACD M56924 - Komplettes Album, FLAC 16bit 44.1kHz Stereo] (355.53MB)
15,90 €
Inkl. ges. MWSt.